Angebote für AusstellerInnen:

 

Gespräch mit einem Mitglied des Projektteams der Ausstellung und 1-2 porträtierten MigrantInnen;

Beratung durch Mitarbeiterin der Plattform zu mögliche Begleitveranstaltungen, weiterführende Angebote (Rap-Workshops, Kennenlernen von Muslimischen Jugendlichen) oder fächerübergreifende Arbeit mit der Ausstellung (Muttersprachenunterricht, Geschichte, Geographie, Deutsch, Religion oder Ethik);

Materialien zur Ausstellung: Video oder DVD mit Fernsehbeitrag in „Heimat, fremde Heimat“;CD-Rom mit den 40 Ausstellungstafeln; Unterlagen und Materialien zur Gestaltung von Workshops und Führungen.

Angebote für Schulklassen:

Informationen für LehrerInnen:

Einführung in die Ausstellung;

Infos über die Entstehung, die Ziele, den Umfang und den Inhalt der Ausstellung;

Filmbeitrag (aus „Heimat, fremde Heimat“) bietet zusätzliche Einblicke in das Projekt;

Begleitmaterial;

 

Workshop für SchülerInnen: (2 UE) (ab 3. Schulstufe)

Ziel der Workshops ist es, Kinder und Jugendliche für das Leben von MigrantInnen und Flüchtlingen zu sensibilisieren.

In einem ersten Schritt sollen sie mit der Frage nach den eigenen Wurzeln konfrontiert werden. Dann steht das Thema, was haben „Fremde“ über Österreich (in Bild und Wort) zu sagen, im Vordergrund. Im dritten Schritt bekommen die SchülerInnen Einblick in das Leben von MigrantInnen und Flüchtlingen. In einem letzten Punkt sollen sie sich mit ihrer eigenen Vorstellung von „Mein Österreich“ auseinandersetzen.